Sie sind hier:  Kinder > Betreuung > Anmeldung & Platzvergabe

Kontakt

Familienservice
Hakki Bilen
Büro 1
Tel. 06187 - 299 153
EMail

Ute Isensee
Büro 4
Tel. 06187 - 299 105
EMail

Download

Kindertagestättensatzung & Gebührenordnung
  1. Nutzungsordnung
  2. Gebührensatzung

Wie melde ich mein Kind an?

Einen Betreuungsplatz in einer städtischen Kindertagesstätte , egal ob Krippen-, Kindergarten- oder Hortplatz, müssen Sie direkt in der Einrichtung anmelden. Vereinbaren Sie dazu einen persönlichen Termin mit der Einrichtungsleitung, damit sie sich genügend Zeit nehmen kann, Ihnen die Kindertagesstätte zu zeigen, Besonderheiten und Angebote zu erläutern und Ihre Fragen zu beantworten. 

Die Wahl der Kindertagesstätte ist frei, d.h. Sie können Ihr Kind sowohl im eigenen Stadtteil wie auch in einer Einrichtung eines anderen Stadtteil anmelden. Sie haben die Wahl.

Wie ist die Platzvergabe geregelt?

Sobald der Platzbedarf die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze übersteigt werden die Kinder nach dem Lebensalter aufgenommen.

Bei der Vergabe der Krippen- und Kindergartenplätze werden in diesem Fall zunächst die älteren Kinder berücksichtigt - bei der Vergabe der Kinderhort und Schülerclubplätze dagegen die jüngeren Kinder.

Bevorzugt aufgenommen werden Kinder, die aus besonderen sozialen und/oder pädagogischen Gründen vorrangig der Förderung und Betreuung bedürfen.

Die bei der Platzvergabe vorrangig zu berücksichtigenden Aufnahmegründe sind von den Personensorgeberechtigten der für die Aufnahme des Kindes zuständigen Leitung der Tageseinrichtung für Kinder darzulegen und nachzuweisen.

Wann werden die Plätze vergeben?

Die Vergabe der zum Hauptaufnahmetermin (1.August eines jeden Jahres) zur Verfügung stehenden Betreuungsplätze erfolgt bereits Ende März. Sofern im Verlauf des Betreuungsjahres freie Betreuungsplätze zur Verfügung stehen, kann die Aufnahme eines Kindes innerhalb eines Monats zu jedem Öffnungstag erfolgen.

Die Vergabe der im Verlauf des Jahres zur Verfügung stehenden Betreuungsplätze erfolgt in der Regel frühestens drei Monate vor Aufnahme der Kinder.
Wenn die amtlich festgelegte Höchstbelegung der jeweiligen Einrichtung erreicht ist, können Aufnahmen erst nach Freiwerden von Plätzen erfolgen.