Sie sind hier:  Familie > Familienalltag > Beirat für Familie & Jugend

Kontakt

Beirat für Familien & Jugend Nidderau
Kerstin Köring
Vorsitzende
Windecken               
Tel. 06187 -  9 52 96 60
Email: BeFaJu-Nidderau@web.de

Gemeinsam für Familien & Jugend in Nidderau

Der Beirat für Familien und Jugend hat die Aufgabe, die städtischen Gremien in grundsätzlichen Angelegenheiten von Familien und Jugend in der Stadt Nidderau zu beraten, insbesondere bei der:

  • Koordinierung und Durchführung von Maßnahmen für Familien, Kinder und  Jugendliche
  • Realisierung von familien-, kinder- und  jugendfreundlichen Rahmenbedingungen in der Stadt Nidderau
  • Initiierung und Unterstützung von Netzwerken für Familien und Jugendliche
  • ideellen und finanziellen Förderung von Projekten zum Ausbau von familienfreundlichen Angeboten, Zusammenführung der Generationen und Stärkung der Verantwortung füreinander

Unsere Anliegen

Ich sehe es als Aufgabe des Beirats, die Interessen der Familien, der Kinder und der Jugendlichen, aber auch deren Probleme und Schwierigkeiten im täglichen Leben der Politik und den Entscheidungsträgern in der Stadtverwaltung bewußter zu machen.  Daneben ist es für mich von großer Bedeutung, auch Ansprechpartnerin für die Nidderauer Frauen zu sein.(Dagmar Stange)

Da ich schon immer ehrenamtlich tätig war und noch bin - Leiterin der Stillgruppe Nidderau, Mitglied und Vorsitzende vom Elternbeirat im Kindergarten und in der Schule, Frauenbeirat und Vorstandsmitglied im VdK Ortsverband Nidderau - möchte ich gerne meine Erfahrungen in die Arbeit des Beirates für Familie und Jugend einbringen und so vielleicht helfen, für Nidderau etwas zu bewegen.(Edith Müller)

Der Grundgedanke für mich als Mitglied im Beirat tätig zu sein, ist das Umfeld von Familien und Jugend aktiv mitzugestalten. Meine Erfahrungen, Fachkenntnisse, Wünsche und Ideen, die ich aus meiner pädagogischen Arbeit mitbringe, zur Erweiterung von verschiedenen Gesichtspunkten zu nutzen.(Carola Meininger)

Ich möchte Jugendlichen und Familien eine Stimme geben. (Kerstin Köring)