Sie sind hier:  Erwachsene > Gewalt gegen Frauen

Frauenhaus Hanau

Frauen helfen Frauen e.V.
Tel. 06181 - 1 25 75
frauenhaus-hanau@t-online.de
www.frauenhaus-hanau.de

Wenn Reden nicht mehr hilft

Krisen gehören in menschlichen Beziehungen zum Alltag. Wenn aus Krisen aber handfeste Konflikte werden und die familiäre Situation immer mehr eskaliert, ist es notwendig eine Entscheidung zu treffen, denn handgreifliche Gewalt gehört in keine Beziehung. 

Wenn Sie in Gefahr sind, rufen Sie den Polizei-Notruf 110!

Wenn Sie die Polizei gerufen haben, stimmen Sie einer getrennten Befragung zu. Berichten Sie, was Ihr Mann gemacht hat und wovor Sie Angst haben.
Hat Ihr Mann Sie geschlagen, getreten, bedroht oder vergewaltigt, sind die Beamtinnen und Beamten verpfichtet, eine Strafanzeige (Protokoll) anzufertigen und der Staatsanwaltschaft zu übersenden.

Die Polizei kann Ihren Mann aus der Wohnung weisen oder in Polizeilichen Gewahrsam nehmen. Sie haben die Möglichkeit, Hilfe und Unterstützung in einem Frauenhaus oder einer Beratungsstelle zu erhalten.
Die Polizei kann für Sie mit dem Verein "Frauen helfen Frauen" Kontakt aufnehmen.

Das Frauenhaus (Frauen helfen Frauen e.V.)

  • gewährt jederzeit unbürokratisch Schutz und Unterkunft. Für Frauen und ihre Kinder, die  von Männern, Partnern oder Familienmitgliedern misshandelt werden.
  • bietet den Frauen Beratung und Unterstützung. Die Mitarbeiterinnen verfügen über pädagogische und teilweise auch therapeutische Qualifikation.
  • ist als Übergangsstation gedacht, auf dem Weg in ein Leben ohne seelische und körperliche Misshandlung. Der Aufenthalt ist auf ein Jahr begrenzt.