Sie sind hier:  Finanzen > Hausbrandbeihilfe

Kontakt

Fachbereich Soziales

Hakki Bilen
Büro 1
Tel. 06187 - 299 153
EMail

Inge Brabetz
Büro 5
Tel. 06187 - 299 152
EMail

Hausbrandbeihilfe

Empfänger von Arbeitslosengeld II, XII und Kriegsopferfürsorge erhalten eine Beihilfe auf einfachen Antrag, der beim Kommunalen Center für Arbeit einzureichen ist,  sofern diese nicht bereits monatliche Abschlagszahlungen auf die Heizkosten gewährt bekommen.

Auch bei Empfängern von  Kriegsopferfürsorge  ist ein einfacher Antrag ausreichend.

Darüber hinaus kann die Hausbrandbeihilfe auf Antrag an Personen gezahlt werden, die im Rahmen der Sozialhilfe (SGB II und SGB XII) und der Kriegsopferfürsorge als sogenannte Minderbemittelte gelten. Sie beziehen zwar keine laufenden Leistungen, verfügen aber auch nicht über ausreichende Einkünfte, um den Winterbrandbedarf zu finanzieren.